Das war zuerst die Idee der beiden

Herren Anselm Hansen

und Karl-Heinz Kaub

TEppichböden und
BAuelemente

... anzubieten

HISTORIE

1974

TEBA Hansen & Kaub GmbH (TE Teppiche, BA Bauelemente) wurde 1974 von Anselm Hansen und Karl-Heinz Kaub gegründet und bot Teppiche, Bodenbeläge, Gardinen und Farben an. Damals beschäftigte sie gerade mal zwei Mitarbeiter – und das waren Georg Barthel und Alfred (Freddy) Barthel. Die Eröffnung erfolgte in der Schule Damflos, später im Haus Latz in der Triererstraße 84 in Hermeskeil, wo sich die Ehefrauen der Gesellschafter um den Verkauf kümmerten und Gardinen nach Maß nähten. Da der Bereich Bauelemente zunehmend expandierte, wurde die Teppichabteilung 1980 an die Herren Brücker und Wadrill übergeben.

In Hermeskeil wurden inzwischen auch Bauelemente, Fenster, Türen und Rollläden verkauft.1977 mietete man die Schreinerei Alfons Backes in Buweiler mit an, um sich dort auf die Haustürfertigung zu spezialisieren.

1977

1979

1979 erfolgte dann der erste Spatenstich für den Baubeginn einer 3.000 m² großen Ausstellungs- und Produktionsfläche im Gewerbegebiet Raiffeisenstraße. Im gleichen Jahr wurde das Patent für eine Holztür mit Stahlkern erteilt. Das sollte nicht das letzte Patent des Unternehmens bleiben, das in den folgenden Jahren noch für viele weitere innovative Entwicklungen verantwortlich war. Dazu gehörte zum Beispiel die Alu-Glashalteleiste bei Holzfenstern. Von Beginn an wurde das Verfahren der Trockenverglasung im Hause TEBA angewandt.

1980

1982

1982 gründete man die TEBA S.ar.l. mit Sitz zu Wasserbillig im Großherzogtum
Luxemburg, die 1989 nach Senningerberg verlegt wurde. Auch in Hermeskeil wurde expandiert. Hier wurde die Betriebsfläche auf insgesamt 4.000 m² bebaute Fläche erweitert, und so konnte man neben Haustüren auch die ersten Holzfenster fertigen.

1989

1991

Nach der politischen Wende wurden 1990 erste Kontakte nach Ostdeutschland aufgenommen. Man nahm zu Beginn der 90er Jahre an der Leipziger Baumesse teil und eröffnete ein Verkaufsbüro: die TEBA Fenster und Türen GmbH in Bad Liebenwerda. Die dazugehörige Lagerfläche befand sich damals noch in einer ehemaligen Scheune. 

Auch der Standort Hermeskeil wurde Anfang der 90er um zwei moderne Produktionshallen und um moderne Maschinen wie ein CNC-Haustürcenter und eine onlinegesteuerte Fensterstraße vergrößert. 

1992

1993

Mitte der 90er Jahre erwarb man rund 1,2 ha Grundfläche in Bad Liebenwerda für den Bau einer Ausstellungs- und Produktionshalle, die eine Fläche von mehr als 3.000 m² haben sollte. 1997 wurde dann mit der Produktion von hochwertigen Kunststoff-Fenstern begonnen – und das mit eigener Montage in der Region Berlin-Leipzig-Dresden. Beliefert wurden die Firmen TEBA in Hermeskeil und Luxemburg.

1995

1997

2002

Das Jahr 2002 markierte den Beginn der eigenen Holz-Alu-Wintergarten-Produktion. So durfte sich die Firma TEBA ab April 2004 zu den Mitgliedern des Wintergarten-Fachverbandes zählen. 

2005 wurde eine zusätzliche CNC-Fertigungsmaschine zur Unterstützung der Haustürfertigung in Betrieb genommen.

2005

2008

Bis Oktober 2008 blieben Anselm Hansen und Karl-Heinz Kaub die beiden Gesellschafter des Hauses. Dann erfolgte ein Generationenwechsel, bei dem die Unternehmensführung an die neuen Geschäftsführer Ruth Hansen und Jens Kaub übergeben wurde. 
Weiterhin blieb auch die junge Generation dem Motto „Qualität lebt länger“ treu.

2009

Die eigene Produktion von Holz-Alu-Fenster fand seinen Beginn 2009. Es startete auch hier eine neue Generation von Fenster in Holz und Holz-Alu. Hier lag das Hauptmerkmal im Bereich der optimalen Wärmedämmung.

2014

Seit 2014 werden die Fenster und Türen bei TEBA nach der EnEV (Energieeinsparverordnung) montiert.  Hierzu stellen wir eine Fachunternehmererklärung - Ersatz und Erneuerung von Bauteilen gemäß Energieeinsparverordnung (§ 26a EnEV 2014) aus.

TEBA Fenster und Türen stehen für geprüfte Qualität. Seit 2015 werden unsere Fenster- und Haustürsysteme vom Prüfzentrum für Bauelemente geprüft und zertifiziert. Sicherheitsmerkmale nach RC unterliegen einer außerordentlichen Prüfung.  Mit Auslieferung der TEBA Fenster und Türen erhalten unsere Kunden die entsprechenden CE Kennzeichnungen.

2015

2017

Für uns ist es wichtig stets innovativ zu bleiben. So haben wir uns 2017 für eine moderne Flutanlage zur Grundierung unserer Holzelemente entschieden. 

Nachdem unsere bewährte CNC Haustür-Fensterfertigungsanlage in Bad Liebenwerda nach 15 Jahren  ausgedient hatte, entschieden wir uns 2020 für eine  zeitgemäße online gesteuerte Lösung.

2020